Aktuelles

Stellenausschreibung Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Kunsthistorisches Institut:

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sucht für das Kunsthistorische Institut zum 01.04.2018 befristet für drei Jahre eine oder einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlichen Mitarbeiter (100%). Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in Forschung am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.-21. Jahrhundert) mit Schwerpunkt Provenienzforschung/Geschichte des Sammelns. Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier

Veranstaltungsnachlese: „Raub & Handel. Der französische Kunstmarkt unter deutscher Besatzung (1940-1944)“

09.01.2018 Mit ca. 300 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern war die vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te aus­ge­rich­te­te Kon­fe­renz „Raub & Han­del. Der fran­zö­si­sche Kunst­markt un­ter deut­scher Be­sat­zung (1940-1944)“ un­ter Lei­tung von Vor­stand Prof. Dr. Gil­bert Lup­fer ein großer Er­folg für das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te. Hier fin­den Sie wei­te­re In­for­ma­tio­nen, die vom Zen­trum her­aus­ge­ge­be­ne Pres­se­mit­tei­lung zur Kon­fe­renz und ei­nen Lesen Sie mehr

Kooperation zwischen dem Israel Museum und dem Deutschen Zentrum Kulturgutverluste – über 1100 neue Einträge in www.lostart.de

10.01.2018 Durch ei­ne Ko­ope­ra­ti­on zwi­schen dem Is­rael Mu­se­um in Je­ru­sa­lem und dem Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te sind zahl­rei­che Kul­tur­gü­ter, die als er­ben­lo­ses Ei­gen­tum nach dem Zwei­ten Welt­krieg heu­te im Is­rael Mu­se­um auf­be­wahrt wer­den, nun auch über die Da­ten­bank www.lo­start.de in eng­li­scher Spra­che re­cher­chier­bar. Die Ob­jek­te ge­lang­ten über die nach dem Krieg ge­grün­de­ten Or­ga­ni­sa­tio­nen Je­wish Re­sti­tu­ti­on Suc­ces­sor Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste: Änderung der Antragsfristen bei langfristigem Forschungsbedarf

02.01.2018 In sei­ner Sit­zung vom 18. De­zem­ber 2017 hat der Stif­tungs­rat des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te be­schlos­sen, die Fris­ten für An­trä­ge bei ei­nem lang­fris­ti­gen For­schungs­be­darf im Rah­men der Pro­ve­ni­enz­for­schung zu än­dern. Aus die­sem Grund wird es 2018 nur ei­ne An­trags­frist zum 1. Ju­ni ge­ben. Ab 2019 be­steht dann wie­der die Mög­lich­keit, zu zwei Fris­ten An­trä­ge ein­zu­rei­chen: Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung Akademie der Künste: Wiss. Mitarbeiter/in der Provenienzforschung

Die Akademie der Künste – bundesunmittelbare, rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts in der Trägerschaft des Bundes – sucht zum 15.01.2018 – befristet zur Vertretung einer Mitarbeiterin im Mutterschutz und ggf. anschließender Elternzeit – eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in der Provenienzforschung Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund (39 Stunden/Woche) Die Kunstsammlung der Akademie der Künste widmet sich im Rahmen eines Drittmittelprojektes Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste: Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin für den Fachbereich Lost Art, Dokumentation

Bei der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Sachbearbeiters / einer Sachbearbeiterin für den Fachbereich Lost Art, Dokumentation in Vollzeit zu besetzen. Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Magdeburg, die zum 1. Januar 2015 vom Bund, den Ländern und den kommunalen Spitzenverbänden gegründet wurde. Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung Lenbachhaus München: Mitarbeiter/in Sammlungsarchiv/Provenienzforschung

Die Landeshauptstadt München sucht für das Kulturreferat, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine Mitarbeiter/in Sammlungsarchiv/Provenienzforschung   in Entgeltgruppe 13 TVöD mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Stelle ist befristet bis 30.04.2019. Die Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen in Deutschland. Gabriele Münter schenkte im Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt rund 1,6 Millionen Euro für 21 Projekte der Provenienzforschung

20.12.2017   In der zwei­ten An­trags­run­de 2017 (Stich­tag: 1. Ok­to­ber) hat der Vor­stand des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te 21 An­trä­gen von Mu­se­en, Bi­blio­the­ken, wis­sen­schaft­li­chen In­sti­tu­tio­nen, Ar­chi­ven und ei­ner Pri­vat­per­son zu­ge­stimmt, bei 14 An­trä­gen vor­be­halt­lich der Er­fül­lung zu­sätz­li­cher Vor­aus­set­zun­gen. Er ist da­mit ent­spre­chen­den Emp­feh­lun­gen des För­der­bei­rats des Zen­trums ge­folgt und setzt so 2017 für die de­zen­tra­le Su­che Lesen Sie mehr

PhD scholarship „The Benin Bronzes. Globalising the colonial looting of art.“ (Univ. Hamburg)

We are pleased to announce a scholarship of up to 36 months for a national or international Ph.D.-candidate to work both in Nigeria and with our research team in Hamburg/Germany on a research project covering the looting, collecting and exhibition of the well-known bronze sculptures from Benin. In 1897 British troops raided the royal palace Lesen Sie mehr

SAVE THE DATE: Konferenz des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste anlässlich des 20. Jahrestags der Verabschiedung der Washingtoner Prinzipien

SAVE THE DATE Magdeburg, 28.11.2017 [English version below] Konferenz des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste anlässlich des 20. Jahrestags der Verabschiedung der Washingtoner Prinzipie 26. bis 28. November in Berlin Nachdem sich 1998 über 40 Staaten und zahlreiche nicht-staatliche Organisationen auf die „Grundsätze der Washingtoner Konferenz in Bezug auf Kunstwerke, die von den Nationalsozialisten beschlagnahmt wurden“ verständigten, Lesen Sie mehr