Aktuelles

Patronengurt gehörte legendärem Anführer der Ovambanderu

Der im Städtischen Museum Braunschweig verwahrte Patronengurt ist authentisch und gehörte Kahimemua Nguvauva, dem legendären Anführer der namibischen Ovambanderu. Zu diesem Ergebnis  kam eine Delegation Experten der Gemeinschaft der Ovambanderu, die aus Namibia anreiste und den Gurt am gestrigen Dienstag, 2. November, eingehend untersuchte. Der Patronengurt, der Kahimemua Nguvauva 1896 vor dessen Exekution durch die Lesen Sie mehr

Freitag, 12. November 2021, Abschlussveranstaltung (hybrid) Online und im Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft, Aurich

Beginn 10.00 Uhr Grußworte Rico Mecklenburg, Präsident der Ostfriesischen Landschaft Dr. Jan Hüsgen, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste Dr. Claudia Andratschke, Netzwerk Provenienzforschung in Niedersachsen 10.30 Uhr Vortrag Prof. Dr. Sun Lixin, School of History and Culture/German Research Centre, Shandong University, China Die chinesische Gesellschaft in Qingdao unter deutscher Kolonialherrschaft (1897-1914) 11.00 Uhr Vortrag Prof. Dr. Cord Lesen Sie mehr

Call for Papers: transfer – Zeitschrift für Provenienzforschung und Sammlungsgeschichte

In­ter­es­sier­te Wis­sen­schaft­ler:in­nen sind ein­ge­la­den, für das Zeit­schrif­ten­pro­jekt trans­fer Bei­trä­ge zur ers­ten Jah­res­aus­ga­be 2022 ein­zu­rei­chen. Die di­gi­ta­le Zeit­schrift trans­fer ist ein wis­sen­schaft­li­ches Pu­bli­ka­ti­ons­or­gan für Bei­trä­ge zur Pro­ve­ni­enz­for­schung und Samm­lungs­ge­schich­te so­wie zu be­nach­bar­ten For­schungs­be­rei­chen wie der Kunst­markt­for­schung, Re­zep­ti­ons­ge­schich­te, Kul­tur­so­zio­lo­gie und Rechts­ge­schich­te. Die jähr­li­che Ver­öf­fent­li­chung der Bei­trä­ge er­folgt im Open-Ac­cess. Die Qua­li­tät von voll­um­fäng­li­chen Auf­sät­zen in deut­scher und Lesen Sie mehr

Jetzt registrieren: Digitale Herbstkonferenz des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste vom 17. bis 19. November 2021

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste lädt zur diesjährigen Herbstkonferenz. Thema der digitalen Tagung im November 2021 ist die oftmals vergessene Vorgeschichte zur aktuellen Diskussion um die Rückgabe von Kultur- und Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten. Die Konferenz untersucht die lange Geschichte des Protests gegen kolonialen Raub und der Forderungen nach Rückführung des kulturellen Erbes. Die aktuelle Debatte um Lesen Sie mehr

Band 2 der “Veröffentlichungen des Netzwerks Provenienzforschung” erschienen: “Den Sammlern auf der Spur. Provenienzforschung zu kolonialen Kontexten am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim 2017/18”.

Soeben ist Band 2 der Veröffentlichungen des Netzwerks Provenienzforschung von Sabine Lang und Andrea Nicklisch erschienen: “Den Sammlern auf der Spur. Provenienzforschung zu kolonialen Kontexten am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim 2017/18” behandelt Herkunft und Erwerbungsumstände von ethnografischen Objekten, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert im Rahmen der sog. “Dubletten”-Abgaben aus den Beständen Lesen Sie mehr

Save the Date: Abschlussveranstaltung zum Projekt „Provenienzforschung zu Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten (China) in vier ostfriesischen Museen und Kultureinrichtungen“ am 12. November 2021

Hybride Abschlussveranstaltung am 12.11.2021, von 10:00 bis 15:00 Uhr Ort: Landschaftsforum der Ostfriesischen Landschaft, Aurich und online (Hybridveranstaltung) Veranstalter: Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel, Naturforschende Gesellschaft zu Emden, Ostfriesisches Teemuseum Norden, Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn   Mit dem Jahr 2021 wird das 12-mo­na­ti­ge Pro­jekt, das sich Samm­lungs­be­rei­chen im Deut­schen Siel­ha­fen­mu­se­um Ca­ro­li­nen­siel, in der Na­tur­for­schen­den Ge­sell­schaft zu Em­den, Lesen Sie mehr

SKD veröffentlichen Projektergebnisse zur Rekonstruktion der Porzellansammlung Gustav von Klemperers

03.09.2021 Die Staat­li­chen Kunst­samm­lun­gen Dres­den ha­ben die Pro­jek­t­er­geb­nis­se zur Re­kon­struk­ti­on der Por­zel­lan­samm­lung des Dresd­ner Ban­kiers Gu­stav von Klem­pe­rer nach zwei Jah­ren Pro­jekt­lauf­zeit auf ei­ner ei­ge­nen Web­si­te on­line ver­öf­fent­licht. Das vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­för­der­te Pro­jekt wid­me­te sich die­ser kost­ba­ren und um­fang­rei­chen Kol­lek­ti­on, de­ren Schick­sal ex­em­pla­risch für das zahl­rei­cher jü­di­scher Samm­lun­gen in der Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus Lesen Sie mehr

Souvenirs aus Neuguinea? Die Sammlung des Ingenieurs Hermann Großkopf

Am 28. Januar 1900 eröffnete im Roemer-Museum eine Ausstellung mit ethnografischen Objekten aus der Sammlung eines gewissen Hermann Großkopf. Als Schiffsingenieur auf dem Reichspostdampfer “Stettin” des Norddeutschen Lloyd hatte Großkopf den Stillen Ozean von Singapur bis Neuguinea befahren und dabei kistenweise Ethnographica als Souvenirs gesammelt. Etwa 130 dieser Objekte kaufte 1900 das Roemer-Museum von ihm. Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste lädt zu Gesprächsreihe mit Nachfahr:innen jüdischer Kunstsammler:innen

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te lädt im Rah­men des Fest­jahrs „#2021JLID – Jü­di­sches Le­ben in Deutsch­land“ zu ei­ner di­gi­ta­len Ge­sprächs­rei­he mit Nach­fahr:in­nen jü­di­scher Kunst­samm­ler:in­nen. Jü­di­sche Kunst­samm­ler:in­nen ha­ben das kul­tu­rel­le Le­ben in Deutsch­land über Jahr­hun­der­te hin­weg mit­ge­prägt – in der Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus wur­den sie ent­rech­tet und ver­folgt, ih­re Samm­lun­gen sind oft bis heu­te ver­schol­len. Das Deut­sche Lesen Sie mehr

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste trauert um Dr. Jeremy Silvester

Am Mon­tag, den 5.7.2021, ist der His­to­ri­ker Je­re­my Sil­ves­ter in Wind­hoek sei­ner Co­ro­na-Er­kran­kung er­le­gen. Sein Tod ist un­fass­bar und er­schüt­tert uns zu­tiefst – fach­lich wie per­sön­lich. Zu­nächst an der Uni­ver­si­ty of Na­mi­bia tä­tig, wech­sel­te Je­re­my Sil­ves­ter spä­ter zur Mu­se­ums As­so­cia­ti­on of Na­mi­bia (MAN), de­ren Di­rek­tor er zu­letzt war. MAN stand für die in­ten­si­ve Zu­sam­men­ar­beit mit Lesen Sie mehr