Aktuelles

CFP: Lernen mit Sachquellen in Gedenkstätten und Museen

Veranstalter: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (Celle) in Kooperation mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung (Wolfenbüttel) und der Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V. (Berlin)   Celle, 20.-22. November 2017 Die Vermittlung von Geschichtsbewusstsein im Sinne einer kritischen und quellengestützten Auseinandersetzung mit der Geschichte ist unbestreitbar ein grundlegendes Ziel der Geschichtsdidaktik. Eine wichtige Rolle Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung FH Potsdam: Akad. Projektmitarbeiter/in “Deutscher Kolonialismus”

Im Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam ist zum 1. April 2017 die Position einer/eines Akademischen Projektmitarbeiters/in Vergütung bis Entgeltgruppe 13 TV-L Kennziffer: 06 / 2017 in Vollzeit mit 40 Wochenstunden zunächst befristet bis zum 31.12.2017 mit der Option auf Verlängerung zu besetzen. Hintergrund zum Projekt: Im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projekts zur Erstellung Lesen Sie mehr

Call for Papers: The Transfer of Jewish-owned Cultural Objects in the Italian Alpe Adria Region

The Transfer of Jewish-owned Cultural Objects in the Italian Alpe Adria Region 20th – 21st September 2017 International Workshop at the IMT School for Advanced Studies Lucca, Italy The first International Workshop of TransCultAA will take place at the IMT School for Advanced Studies Lucca on 20th-21st September 2017. The workshop will focus on the Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung der TU Berlin: Wiss. Mitarbeiter/in (PostDoc)

Bei der Technischen Universität Berlin ist folgende Stelle zu besetzen: Wiss. Mitarbeiter/in (PostDoc) – Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen Im Rah­men des Pro­jekts „Reper­t­orium zum fran­zö­si­schen Kunst­markt wäh­rend der occupa­tion, 1940 – 1945. Akteure – Orte – Netz­werke“, das gemein­sam mit dem Insti­tut natio­nal d’his­toire de l’art Paris (INHA) durch­ge­führt wird, ist am Fach­ge­biet Kunst­ge­schichte Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung: Volontariat Dokumentation Obersalzberg

Das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Abteilung Dokumentation Obersalzberg, sucht zum 1. Mai 2017 eine wiss. Volontärin / einen wiss. Volontär. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2017.   Weitere Informationen finden Sie hier.  

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste veröffentlicht Grundlinien zur Erforschung der Kulturgutentziehungen in SBZ und DDR

16.02.2017 Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg hat auf seiner Website Grundlinien zur Erforschung von Kulturgutentziehungen in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und in der DDR (PDF, 58 KB) veröffentlicht. Zur Vorbereitung dieser Grundlinien wurde unter Leitung des Zentrums eine Arbeitsgruppe gebildet, die auch Ideen für die Konferenz „Entziehungen von Kulturgütern in SBZ und DDR“ vom 21. November Lesen Sie mehr

Neu: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste unterstützt auch privat getragene Einrichtungen und Privatpersonen bei Provenienzforschung

13.02.2017 Mit der am 6. Februar 2017 in Kraft getretenen und neuen Richtlinie für die Förderung der Provenienzforschung (PDF, 74 KB) besteht nun auch für privat getragene Einrichtungen (wie z. B. Museen, Archive, Unternehmenssammlungen und Vereine) sowie für Privatpersonen in Deutschland die Möglichkeit, beim Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg eine Förderung der Provenienzforschung zu beantragen. Eine Voraussetzung Lesen Sie mehr

Förderrichtlinie des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste ergänzt

09.02.2017 Die überarbeitete und am 6. Februar 2017 in Kraft getretene Förderrichtlinie des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste ist um wesentliche Punkte ergänzt worden. Neben einer Erweiterung der Förderziele und des Fördergegenstands sieht die neue Richtlinie vor, privat getragene Einrichtungen, Unternehmen und Privatpersonen durch eine fachliche Beratung und durch Fördermittel für Provenienzforschungsprojekte zu unterstützen, sofern sie sich Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste – Dresdner Kunsthistoriker Prof. Dr. Gilbert Lupfer zum neuen Vorstand berufen

07.02.2017 Unter Vorsitz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat der Stiftungsrat des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste in seiner gestrigen Sitzung Prof. Dr. Gilbert Lupfer zum ehrenamtlichen Vorstand berufen. Er folgt Prof. Dr. Uwe Schneede in der wissenschaftlichen Leitung der Stiftung zum 1. April 2017 nach, dessen Amtszeit wie vereinbart nach zwei Jahren endet. Monika Grütters erklärte: „Mit Lesen Sie mehr

Call for Papers: Textile Erwerbungen und Sammlungsstrategien europäischer Museen in der NS-Zeit

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld widmet sich 2017 und 2018 der Erforschung eines Sammlungsteils, der im Jahr 1943 an das Museum kam. Es handelt sich um Kleidung, Accessoires und Schmuck, die der Maler Paul Prött noch während des Zweiten Weltkrieges als Konvolut nach Krefeld verkauft hat. Über die Umstände ist bislang kaum etwas bekannt. So geben Lesen Sie mehr