Ostfriesische Landschaft

Vom Freitag, 11.08.2017 bis Freitag, 11.08.2017 um 1.8.21 11:00 bis 1.8.21 14:00 Uhr
Auftaktveranstaltung zur Provenienzforschung in Ostfriesland

  • Erste Ansätze zur Erforschung der Herkunft von Sammlungsstücken der Ostfriesischen Landschaft zwischen 1933 und 1945 haben Verdachtsmomente für Korrelation mit „Hollandaktion“ für diverse Objekte (Standuhr, ggf. Kleinmöbel und Kunstgewerbe) ergeben, bisher allerdings noch ohne weiterführende Belege
  • August bis November 2017 kurzfristig vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste gefördertes Projekt “Erst-Check in drei Museen und Kultureinrichtungen – ein Pilotprojekt zur Provenienzforschung in Ostfriesland”, durchgeführt in den Heimatmuseen Leer und Rheiderland sowie bei der Ostfriesischen Landschaft
  • Ab 2022 Koordination des längerfristig vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderten Projekts “Provenienzforschung zu Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten (China) in vier ostfriesischen Museen und Kultureinrichtungen”; durchgeführt im Deut­schen Siel­ha­fen­mu­se­um Ca­ro­li­nen­siel, der Na­tur­for­schen­den Ge­sell­schaft zu Em­den, dem Ost­frie­si­schen Tee­mu­se­um Nor­den und dem Fehn- und Schif­fahrts­mu­se­um Westrhau­der­fehn, in Kooperation mit Wissenschaftler*innen in China; initiiert und unterstützt vom Netzwerk; weitere Informationen dazu finden Sie hier
  • Gemälde, Kunsthandwerk, Möbel, Silber, Schmuck, Keramik
  • Die Ostfriesische Landschaft verfügt über eine Bibliothek mit einem umfangreichen Bestand, die ihren Schwerpunkt auf die Region Ostfriesland und ihre Geschichte legt
  • Archivalien – auch Deposita der Ostfriesischen Landschaft – verwahrt und stellt zu Forschungszwecken zur Verfügung das Niedersächsische Landesarchiv, Standort Aurich