Aktuelles

TU Berlin: Juni­or­pro­fes­sur – BesGr. W1 für das Fach­ge­biet „Digi­tale Pro­ve­ni­en­z­for­schung / Digi­tal Pro­ven­ance“ zu beset­zen

Aufgabenbeschreibung: Die Stel­len­in­ha­be­rin/der Stel­len­in­ha­ber hat ein inter­na­tio­nal sicht­ba­res Pro­fil auf dem Gebiet der Digi­ta­len Pro­ve­ni­en­z­for­schung und ver­tritt die­ses Fach in For­schung und Lehre. In der For­schung wird die Ent­wick­lung von digi­ta­len Werk­zeu­gen für die Wei­ter­ent­wick­lung des Fel­des Pro­ve­ni­en­z­for­schung und eine Schwer­punkt­set­zung in einem Teil­ge­biet der Pro­ve­ni­en­z­for­schung erwar­tet. Dar­über hin­aus wird eine Anknüp­fung an die am Lesen Sie mehr

Fachsymposium „Geraubte Judaica – Die Erforschung ihrer Provenienz in Israel und Deutschland“

18.05.2018 Das Jü­di­sche Mu­se­um Ber­lin und die Stif­tung Neue Syn­ago­ge Ber­lin – Cen­trum Ju­dai­cum la­den am 18./19. Ju­ni 2018 zu ei­nem Fach­sym­po­si­um mit dem The­ma „Ge­raub­te Ju­dai­ca – Die Er­for­schung ih­rer Pro­ve­ni­enz in Is­rael und Deutsch­land“ ein. Erst­ma­lig wer­den in­ter­na­tio­na­le Re­fe­ren­tin­nen und Re­fe­ren­ten die Er­for­schung der Her­kunft jü­di­scher Ze­re­mo­nial­ob­jek­te (Ju­dai­ca) in Deutsch­land und Is­rael the­ma­tisch Lesen Sie mehr

2 Postdoc-Stellen „Die Studienstiftung und die NS-Zeit“ (Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.)

Ausschreibung des Projekts „Kontinuität und Diskontinuität in der Entwicklung der Studienstiftung angesichts der Systembrüche 1933 und 1945“ Die Studienstiftung des deutschen Volkes e. V. ist das größte und älteste Begabtenförderungswerk in Deutschland. 1925 gegründet, wurde sie nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1934 aufgelöst; ihre Wiedergründung erfolgte 1948. Vor dem Hintergrund der neueren NS-Forschung strebt Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung LWL-Landesmuseum Münster: Wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent für ein Projekt zur Provenienzforschung

Beim LWL-Museum für Kunst und Kultur – Westfälisches Landesmuseum – in Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 1 Jahr eine Stelle als wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent für das Projekt zur Provenienzforschung „Die Erwerbungen der Galerie der Moderne (Gemälde und Skulptur) seit 1945“ zu besetzen. Ihre Aufgaben werkbezogene Untersuchungen Erforschung der Provenienzen der fraglichen Lesen Sie mehr

Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten – Vorstellung des Leitfadens des Deutschen Museumsbundes mit Kulturstaatsministerin Grütters

Gemeinsam mit der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat der Deutsche Museumsbund (DMB) am heutigen Montag in Berlin einen Leitfaden zum Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten vorgestellt. Der Leitfaden soll einen verantwortungsvollen Umgang mit Objekten aus kolonialen Kontexten in der Museums- und Sammlungsarbeit erleichtern. Er nennt Adressaten und erläutert Begrifflichkeiten, stellt Kategorien Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste übernimmt zentrale Rolle bei der Aufarbeitung der Provenienzen des „Kolonialen Erbes“ in deutschen Museen

25.04.2018 Der Stif­tungs­rat hat in sei­ner Sit­zung am 23. April 2018 in Mag­de­burg das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te be­auf­tragt, Grund­sät­ze für die Pro­jekt­för­de­rung im Um­gang mit Kul­tur­gü­tern aus ko­lo­nia­lem Kon­text zu ent­wi­ckeln. Da­zu soll die Pro­ve­ni­enz­for­schung in Mu­se­en und Samm­lun­gen eben­so zäh­len wie die Grund­la­gen­for­schung. Das Zen­trum wird da­bei eng mit dem Deut­schen Mu­se­ums­bund zu­sam­men­ar­bei­ten und Lesen Sie mehr

Stellenausschreibung Bundesverwaltungsamt Berlin: Sachbearbeiter/in für Provenienzforschung, unbefristet

Stellenanbieter Bundesverwaltungsamt Kennziffer BVA-2018-025 Bewerbungsfrist 11. Mai 2018 Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt Arbeitszeit Vollzeit/Teilzeit Laufbahn gehobener Dienst Ort Berlin Anstellungsverhältnis unbefristet Aufgabenportfolio Durchführen von Provenienzermittlungen zu den bundeseigenen Kulturgütern aus dem ehemaligen Reichsbesitz (für die Bundesfinanzverwaltung und andere Ressorts) Aktualisierung und Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in der Online-Provenienzdatenbank des Bundes Veröffentlichung und Aktualisierung des CCP-Bestandes der Lesen Sie mehr

Stellenausschreibungen Linden-Museum Stuttgart

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Provenienzforschung Kolonialzeit ab dem 1.9.2018 für die Dauer von 3 Jahren, 100% Das Linden-Museum Stuttgart, Staatliches Museum für Völkerkunde, gehört zu den bedeutenden Museen für Ethnologie in Europa. Teile seiner Sammlungen sind eng mit einer Provenienz aus der deutschen bzw. der europäischen Kolonialzeit verbunden.   Ziel der Recherche ist es, während Lesen Sie mehr

Nächste Antragsfrist für Förderung von Projekten zur Provenienzforschung endet am 1. Juni 2018

03.04.2018 Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te in Mag­de­burg stellt För­der­mit­tel für For­schungs­pro­jek­te zur Pro­ve­ni­enz­for­schung von NS-Raub­gut zur Ver­fü­gung. Die nächs­te An­trags­frist für lang­fris­ti­ge For­schungs­pro­jek­te en­det am 1. Ju­ni 2018. Ein­zel­fall­be­zo­ge­nen, kurz­fris­ti­gen For­schungs­be­darf för­dert das Zen­trum oh­ne Frist ganz­jäh­rig. Ne­ben öf­fent­li­chen Ein­rich­tun­gen sind auch pri­vat ge­tra­ge­ne Ein­rich­tun­gen (z.B. Mu­se­en, Ar­chi­ve, Ver­ei­ne, Un­ter­neh­mens­samm­lun­gen) und Pri­vat­per­so­nen in Deutsch­land an­trags­be­rech­tigt. Lesen Sie mehr

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste: Neue Online-Rubrik unterstützt bei Erbensuche

26.03.2018 Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te bie­tet mit der neu­en On­line-Ru­brik „Er­ben­su­che“ Samm­lungs­trä­gern, die den Be­sitz­ver­lauf von Kul­tur­gut wäh­rend der Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus prü­fen und da­bei auf Ver­dachts­fäl­le von NS-Raub­gut sto­ßen, ab so­fort ei­ne Ori­en­tie­rungs­hil­fe bei der Er­mitt­lung mög­li­cher Er­ben. Auf die­sem Weg un­ter­stützt das Zen­trum die Er­ben­su­che im Be­reich sei­ner Mög­lich­kei­ten, denn ei­ne di­rek­te fi­nan­zi­el­le Lesen Sie mehr