Aktuelles

Uni Bonn vergibt Promotionsstipendium im Bereich Provenienzforschung

10.09.2020 Die For­schungs­stel­le Pro­ve­ni­enz­for­schung, Kunst- und Kul­tur­gut­schutz­recht an der Uni­ver­si­tät Bonn ver­gibt zum 1. De­zem­ber 2020 ein Pro­mo­ti­onss­ti­pen­di­um im Be­reich Pro­ve­ni­enz­for­schung. Das Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben soll­te in der Pro­ve­ni­enz­for­schung oder in an­gren­zen­den The­men­be­rei­chen wie For­schun­gen zum Kunst- und Kul­tur­gü­ter­markt oder zur Ge­schich­te des Sam­melns an­ge­sie­delt sein und ei­nen en­gen the­ma­ti­schen Be­zug zum Bun­des­land Nord­rhein-West­fa­len bein­hal­ten. Das Sti­pen­di­um Lesen Sie mehr

Raub ohne Restitution? Die Justiz und die Rückerstattung von ‘arisiertem’ Vermögen

Die Auseinandersetzungen um Ernst-Ludwig Kirchners „Berliner Straßenszene“ oder um den „Fall Gurlitt“ haben einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht, wie präsent die Folgen der massenhaften Plünderung jüdischen Vermögens zwischen 1933 und 1945 noch immer sind. Deutsche Kulturinstitutionen betreiben 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und gut 20 Jahre nach der Verabschiedung der Washingtoner Prinzipien Lesen Sie mehr

Kolloquium Provenienzforschung: Vortrag von Michael Franz – 2000 – 2020: 20 Jahre Lost Art im Spannungsfeld zwischen Recht und Ethik

Anfang: 21.09.2020Ort: ausschließlich online Veranstalter: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste in Kooperation mit CARMAH (Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage) Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te lädt in Ko­ope­ra­ti­on mit CAR­MAH (Cen­tre for An­thro­po­lo­gi­cal Re­se­arch on Mu­se­ums and He­ri­ta­ge) zur Ver­an­stal­tungs­rei­he „Kol­lo­qui­um Pro­ve­ni­enz­for­schung“ des Deut­schen Zen­trums Kul­tur­gut­ver­lus­te ein. Am Mon­tag, dem 21. Sep­tem­ber 2020, um 18 Uhr Lesen Sie mehr

Leitfaden zur Provenienzforschung liegt jetzt auch in englischer Sprache vor

01.09.2020 Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te hat 2019 ge­mein­sam mit fünf Part­nern ei­nen Leit­fa­den zur Pro­ve­ni­enz­for­schung für Kul­tur­gut ver­öf­fent­licht, das wäh­rend der na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Herr­schaft ver­fol­gungs­be­dingt ent­zo­gen wur­de. Die­ser liegt nun auch in eng­li­scher Über­set­zung vor. Der ers­te Leit­fa­den Pro­ve­ni­enz­for­schung zur Iden­ti­fi­zie­rung von NS-ver­fol­gungs­be­dingt ent­zo­ge­nem Kul­tur­gut ist als pra­xis­ori­en­tier­ter Werk­zeug­kas­ten für Mit­ar­bei­ter:in­nen von Mu­se­en, Bi­blio­the­ken und Ar­chi­ven, Lesen Sie mehr

Podiumsdiskussion und Konferenz des Zentrums zum Kulturgutentzug in der DDR

Je­des Jahr im Spät­herbst ver­an­stal­tet das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te sei­ne Herbst­kon­fe­renz. 30 Jah­re nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung wird sich das Zen­trum in die­sem Jahr the­ma­tisch dem Kul­tur­gut­ent­zug in der DDR wid­men. Mit den Kon­fe­renz­bei­trä­gen möch­ten wir vor al­lem den Blick auf den Bin­nen- und Au­ßen­han­del der DDR mit Kunst und An­ti­qui­tä­ten rich­ten so­wie des­sen Wech­sel­wir­kung mit Lesen Sie mehr

Bis 11. September: Bewerbung für Masterstudiengang “Provenienzforschung und Geschichte des Sammelns”

19.08.2020 Die zwei­te Be­wer­bungs­pha­se für den Mas­ter­stu­dien­gang “Pro­ve­ni­enz­for­schung und Ge­schich­te des Sam­melns” an der Uni­ver­si­tät Bonn hat be­gon­nen: Noch bis zum 11. Sep­tem­ber 2020 kön­nen sich In­ter­es­sier­te für das Win­ter­se­mes­ter 2020/21 be­wer­ben. Der Mas­ter­stu­dien­gang hat sich zum Ziel ge­setzt, Stu­die­ren­de für die­sen dy­na­mi­schen For­schungs­be­reich zu qua­li­fi­zie­ren. Pro­ve­ni­enz­for­schung wird hier als epo­chen­über­grei­fen­de, trans­dis­zi­pli­näre Kon­text­for­schung ver­stan­den, die Lesen Sie mehr

Ausschreibung Post-Doc: Koloniale Provenienzen der Natur. Der Ausbau der Säugetiersammlung am Museum für Naturkunde Berlin um 1900

Das Museum für Naturkunde Berlin (MfN) ist ein exzellentes und integriertes Forschungsmuseum der Leibniz-Gemeinschaft mit internationaler Ausstrahlung und global vernetzter Forschungsinfrastruktur. Es ist auf drei eng miteinander verzahnten Feldern tätig: der sammlungsgestützten Forschung, der Sammlungsentwicklung und -erschließung und der forschungsbasierten Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit. Bezeichnung: Koloniale Provenienzen der Natur. Der Ausbau der Säugetiersammlung am Museum für Lesen Sie mehr

Sachbearbeiter Dokumentation (m/w/d) “Forschungsdatenbank Proveana” (Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste)

Bei der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei befristete Stellen Sachbearbeiter Dokumentation für die Forschungsdatenbank Proveana (m/w/d) in Vollzeit (100 %, 39 Wochenstunden) oder ggf. Teilzeit (50%) zu besetzen. Die Stellen sind bis zum 31.03.2022 befristet. Tätigkeitsort ist Magdeburg, ggf. ist auch der Tätigkeitsort Berlin möglich. Erforderlich ist eine sechswöchige Einarbeitungszeit in Lesen Sie mehr

Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland startet

Die bei der Kulturstiftung der Länder angesiedelte Kontaktstelle ist die neue zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland. Dazu Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder und Leiter der Kontaktstelle: „Mit der Einrichtung der Kontaktstelle haben Bund, Länder und Kommunen eine wichtige Voraussetzung für den partnerschaftlichen Dialog mit Lesen Sie mehr